STARTSEITE Aktuelles SCHUL-ABC Vorschule Grundschule Inklusion Schülerdemokratie Gesund & sportlich Kreativ Vielfalt TEAM Schulleitung Kollegium Schulbüro Hausmeister DIE SCHULE Schulprofil / Leitbild Kleiner Rundgang AUS DEN KLASSEN ELTERNRAT SCHULVEREIN GBS PARTNER KONTAKT IMPRESSUM
MENÜ MENÜ

Aus den Klassen

4a nimmt an der Mini WM teil


Letzte Woche haben wir im Millerntorstadion an der Mini WM teilgenommen. Dort wo sonst die Profis von St. Pauli spielen, durften wir Kinder gegen den Ball treten. Wir hatten das große Ziel, in die Hauptrunde einzuziehen, und das haben wir auch erreicht. Im Viertelfinale war für uns Isländer (dieses Land wurde uns zugelost) dann Schluss. Allerdings spielten wir auch gegen starke Australier. Es war ein tolles Erlebnis, dass mit viel Herzklopfen verbunden war.

Besuch der Elbphi


Klassische Musik ist gar nicht langweilig. Vor allem dann nicht, wenn man so tolle Instrumente wie Geige, Bratsche oder Kontrabass selbst ausprobieren darf. Anschließend haben wir sogar ein kleines Konzert für unsere Mitschüler gegeben und hinter die Kulissen der Elbphi geschaut. Wir finden es okay das der Bau über 10 Jahre gedauert hat, denn uns hat dieser Ausflug wirklich begeistert!

08.04.2019

Tanzen macht Spaß


Einmal die Woche kommen drei richtig gute Tanzlehrerinnen von der "Tanzfabrik" in unsere Schule. Dort lernen wir auf sehr witzige Weise tolle Tanzschritte und üben sogar richtige Choreographien ein. Das macht großen Spaß und wenn es nach uns geht, dürften die Tanzlehrerinnen noch viel öfters kommen.

Die Schüler der 2b



18.11.2018

Projekt "Naturzeit": Zugang zur Natur für Großstadtkinder


Das Projekt "Naturzeit" ermöglicht im Rahmen des Sachunterrichts den Zugang zur Natur in der Stadt. Die VSK 1 und VSK 2 sowie die 2. Klassen der Schule nehmen seit Anfang September an dem Projekt "Naturzeit" teil. Die Umwelterlebnispädagogin Frau Zarske wird über das kommende Schuljahr verteilt mit einer Gruppe von Schüler*innen der 2. Klasse 1-mal pro Monat die Natur der Schulumgebung erkunden. Die Umweltpädagogin wird hierbei von den Lehrkräften unterstützt und unternimmt regelmäßig Ausflüge in die Stadtnatur der Schulumgebung. Die Schüler*innen werden mit naturpädogischen Methoden mit allen Sinnen für die Natur sensibilisiert. Das vermittelte Umweltwissen schafft auch ein Bewusstsein bei den Kindern für die Schutzbedürftigkeit der Natur.

Anas, 2c:
"Wir haben in der Naturzeit etwas über die Erde erfahren und dann hat Frau Zarske erzählt, dass wir auch ganz viele Käfer bei uns auf dem Schulhof haben. Wir haben dann zu zweit nach Käfern im Boden gesucht. Ich bin in den Wald gegangen und habe dort ein bisschen gegraben. Ich habe einen Ohrenkneifer gefunden und ihn dann mit einem Pinsel langsam in ein Lupenglas getan. Der sah dann richtig groß aus! Wir haben dann auch noch ein Hotel für die Käfer gebaut. Das hängt jetzt am Obstbaum auf dem Schulhof."


Für die Vorschulklassen wird die Naturzeit durch die Gesellschaft für ökologische Planung e.V. ermöglicht. Die Naturzeit der 2. Klassen wird durch die WAS TUN! - Stiftung für gesellschaftliches Engagement
finanziert.


27.09.2018

Fotografinnen in der Schule


Wenn wir uns ganz besonders schick machen sollen, kann dies mehrere Gründe haben. Meistens sollen wir dann aber fotografiert werden. Letzte Woche war es mal wieder so weit. Zwei sehr nette Fotografinnen kamen in die Schule und haben uns einen ganzen Tag lang fotografiert. Man sagt dann "Käse" obwohl es gar nichts zu Essen gibt. Man zeigt seinen letzten Backenzahn, obwohl man gar kein Loch im Zahn hat. Wir sind mit den Fotos jedoch sehr zufrieden und unsere Eltern finden uns eh immer hübsch. Die Fotos können über das Internet gekauft werden.


26.09.2018

WEITER →